Goldankauf Haeger zahlt faire Preise

Machen Sie Bruchgold zu Bares

Der Gedanke, sich von altem Gold – in welcher Form auch immer – zu trennen und es schnell und unkompliziert zu Bargeld zu machen, erscheint verlockend und auch leicht umsetzbar, wenn man über Münzen, Barren oder ansehnlichen Schmuck verfügt.

Doch was ist mit dem, was in manchen Schubladen unbeachtet schlummert und so gut wie nichts mehr wert zu sein scheint: Bruchgold, defekte Schmuckstücke, oder einzelne Teile von irgendwelchen ehemaligen Schmuckstücken oder jegliche andere Fragmente, die man noch herumliegen hat?

Viele stellen sich die Frage: Ist dieses Bruchgold überhaupt noch etwas wert? Und wenn ja, wohin kann ich es bringen?

Wo finde ich einen Bruchgoldankauf?

Bruchgold mag für das Auge unansehnlich sein und für den Besitzer keinen Wert mehr haben, aber die meisten Ankäufer sehen das, was es ist: wertvoll. Wieder eingeschmolzen und verarbeitet erlangt es neuen Glanz.

Auch Bruchgold ist also bares Geld wert. Die meisten seriösen Ankäufer werden mittels einer Analyse den Preis ermitteln und Ihnen ein faires Angebot machen. Sie können es zu einem beliebigen Ankauf bringen, zu Juwelieren, in Leihhäuser oder zu Ankäufern.

Viele dieser Ankaufsstellen bieten auch die komfortable Möglichkeit des Briefankaufs. Hier kann es in einen Briefumschlag oder in ein kleines Paket gesteckt und an den Ankauf versandt werden. Sie warten zuhause bequem auf das Angebot, das man Ihnen unterbreitet. Um nicht eventuell auf einen unseriösen Ankäufer herein zufallen, sollten Sie das Angebot genau prüfen und im besten Fall den Wert kennen.

Wie ermittele ich den Wert?

Machen Sie Bruchgold zu Bares

Grundsätzlich wird es kein reines Gold sein, sondern vielmehr ein Gemisch. Der Wert hängt also zunächst vom Anteil ab. Im besten Fall haben Sie auf einem Fragment noch einen Stempel, der Ihnen Auskunft über den Anteil gibt.

Ein Stempel mit dem Aufdruck 585 besagt zum Beispiel, dass dieses zu 58,5 % aus reinem Gold besteht. Wiegen Sie nun das Schmuckstück, berechnen Sie also 58,5 % vom Gewicht und wissen so, wie viel Gramm reines Gold Sie somit besitzen. Dieses Gewicht multiplizieren Sie mit dem aktuellen Tagespreis.

Der lässt sich schnell im Internet recherchieren. Somit haben Sie eine verlässliche Angabe, was es nun wert ist. Vergleichen Sie nun beim Ankauf, welche Angebote man Ihnen unterbreitet.

Ein seriöser Ankäufer wird Ihnen einen unwesentlich niedrigeren Preis nennen. Er wird lediglich die Kosten für das Einschmelzen sowie einen eigenen kleinen Gewinnanteil dazu rechnen.

Deutlich niedriger als der von Ihnen ermittelte Wert sollte das Angebot jedoch niemals ausfallen. Dass Sie hier „nur“ Bruchgold anbieten, spielt nicht die geringste Rolle.

Sollte Ihres keinen Stempel haben, müssen Sie sich auf die Beratung eines seriösen Ankäufers verlassen können. Suchen Sie dazu mehrere Ankäufer auf uns vergleichen Sie die Angebote.

Machen Sie Bargeld!

Es spielt also keine Rolle, in welchem Zustand es ist. Es wird ohnehin eingeschmolzen und wieder verwertet werden. Für Sie ist die Möglichkeit, Nutzloses zu verkaufen, eine gute Chance, schnell zu Bargeld zu kommen und sich vielleicht einen lang gehegten Wunsch zu erfüllen.

Übrigens: Für private Verkäufer gibt es keine Edelmetallsteuer. Sie können also steuerfrei verkaufen. Doch Vorsicht: Wenn Sie innerhalb der Sperrfrist eines Jahres Gold ankaufen und wieder verkaufen und dabei einen Gewinn erzielen, gilt dies als Spekulationsgeschäft im Sinne des § 23 EStG. In diesem Fall unterliegt der Gewinn dem Grenzsteuersatz.

Nehmen Sie Kontakt auf

Fragen, Anregungen, Kritik?

Möchten Sie uns eine E-Mail schreiben oder haben Sie Fragen zu unserer Homepage?

Dann füllen Sie bitte vollständig das Kontaktformular aus und wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.

*Pflichtfelder

** Wenn Sie unser Kontaktformular auf der Website ausfüllen oder per E-Mail-Kontakt mit uns aufnehmen, werden Ihre angegebenen Daten (Anrede, Vor- und Nachname, E-Mail-Adresse sind Pflichtfelder, Titel und Telefonnummer können freiwillig bekannt gegeben werden) zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen sechs Monate bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung an Dritte weiter oder nutzen diese für andere Zwecke.

Wünschen Sie, dass Ihre Daten gelöscht werden, können Sie uns jederzeit eine E-Mail an datenschutz@c-haeger.com schicken und Ihre angegeben Daten werden innerhalb von 3 Werktagen gelöscht. Sobald wir Ihre Daten gelöscht haben, erhalten Sie als Nachweis eine E-Mail, die nach versenden auch sofort von uns gelöscht wird.

Sollten Sie Fragen zu unseren Datenschutzbestimmungen haben, finden Sie dies hier oder gerne beantworten wir Ihnen auch Fragen telefonisch unter: +49 (0)211 / 86 81 08 50